info@solarhelden.de
Tel.08638-88580
Tel. 08638-88580 |
Förderung vom Staat als „EnergieBonusBayern“
Das 10.000-Häuser-Programm der Bayerischen Staatsregierung fördert mit ihrem „EnergieBonusBayern“ Eigentümer von Altbau und Bauherren, die den Selbstversorgungsgrad ihrer Wohngebäude erhöhen wollen. Energieeffizienz, innovative Technik und die Integration in das Stromnetz werden dabei gezielt gefördert. Eine Förderung als KfW-Effizienzhaus bildet die Grundvoraussetzung, damit ein Speicher-System für das 10.000-Häuser-Programm in Frage kommt.

Wir beraten Sie gerne zu Ihren Fördermöglichkeiten

Welche Förderung für Sie in Frage kommt und wie wir Ihr Haus möglichst energie-effizient gestalten erfahren Sie bei uns!

Kontaktieren Sie uns!

Das Programm besteht aus zwei Teilen:

  • Der Förderung von innovativen Techniken und Energieeffizienz bei Neubauten und Sanierungen → „EnergieSystemHaus“
  • Der Förderung des vorzeitigen Austauschs ineffizienter Heizkessel → „Heizungstausch“

Wir als Solarstromexperten bieten umfassende Lösungen beim EnergieSystemHaus

Antragsberechtigt für den Programmteil „EnergieSystemHaus“ sind:

  • Eigentümer, die ein Gebäude energieeffizient modernisieren oder sanieren wollen. Das Wohngebäude muss selbst genutzt werden oder darf nur teilweise vermietet sein. Zudem darf es sich um maximal zwei Wohneinheiten handeln und das Gebäude muss im Freistaat Bayern stehen.
  • Bauherren, die im Freistaat Bayern ein Wohngebäude errichten und dies selbst nutzen oder teilweise vermieten wollen.

Vor allem angehende Bauherren müssen sich früh genug mit den Fördervoraussetzung auseinandersetzten. Denn als Maßnahmenbeginn im Sinne des Programms gilt nicht der erste Spatenstich, sondern bereits die Beauftragung der ersten Bauleistung. Planungs- und Beratungsleistungen gelten aber nicht als Baumaßnahme und sind daher unabhängig vom 10.000-Häuser-Programm.

Bei beiden Fällen muss das Wohngebäude, welches gefördert werden soll, der Erstwohnsitz der Antragsteller sein. Es werden auch nur Gebäude in Betracht gezogen, die zu Wohnzwecken benutzt werden. Ferienwohnungen und Wochenendhäuser sind von den Fördermaßnahmen ausgeschlossen. Auch kann nur pro Gebäude ein Antrag gestellt werden.

Der EnergieBonusBayern wird als Zuschuss in Höhe von bis 18.000,– Euro beim EnergieSystemHaus gewährt und ist mit den Programmen des Bundes (KfW, BAFA) grundsätzlich kombinierbar. Der EnergieBonusBayern setzt sich aus dem TechnikBonus und dem EnergieeffizienzBonus zusammen. Der TechnikBonus bezieht sich dabei nur auf das zu fördernde Heiz- oder Speicher-System, der EnergieeffizienzBonus auf das ganze Gebäude, um besagte Speicher noch effizienter zu machen.

Noch bis zum 30. September 2018 kann man Förderanträge in elektronischer Form stellen. Bei der Antragstellung greifen wir Ihnen gerne unter die Arme sowie der weiteren Betreuung nach Eingang der Antragsunterlagen an Sie. Lassen Sie sich dazu gerne von uns beraten und wir entwickeln einen individuellen Maßnahmenkatalog für Sie.

 

KfW 40+

Der Begriff KfW-Effizienzhaus bedeutet, dass eine Immobilie die Voraussetzungen für einen KfW-Kredit mitbringt. Der energetische Standard eines KfW-Effizienzhauses wird im Zusammenhang mit baulichen Begebenheiten und den Anlagen im und um Gebäude errechnet. Es geht dabei um die Verbesserung der Energieeffizienz und die Einbindung erneuerbarer Energien. Die Zahl bezieht sich dabei auf den Stromverbrauch, den ein Effizienzhaus im Gegensatz zu einem herkömmlichen Haus verbraucht. Ein Haus, das einen Wert von 40 erreicht, benötigt nur 40 % der Energie des Referenzhauses.

Ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus erfüllt die Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 und verfügt über ein zusätzliches Plus Paket. Diese Voraussetzungen gilt es zu erfüllen, um als förderwürdig anerkannt zu werden:

  • Eine stromerzeugende Anlage auf Basis erneuerbarer Energien
  • Ein stationäres Batteriespeichersystem zum Speichern von Strom
  • Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Eine Visualisierung von Stromerzeugung und Stromverbrauch über ein Interface

Anders als beim 10.000-Häuser-Programm mit dem EnergieBonusBayern muss der KfW-Kredit unbedingt vor dem Kauf der Immobilie oder vor Beginn der Bauarbeiten beantragt werden. Ein Energieberater klärt, ob das Vorhaben förderfähig ist und erstellt dann eine Bestätigung bei positivem Sachverhalt. Diese Bestätigung wird für die Beantragung von KfW-Fördermitteln benötigt. Erst dann kann ein Kredit beantragt werden.

Wir beraten Sie gerne zu Ihren Fördermöglichkeiten

Welche Förderung für Sie in Frage kommt und wie wir Ihr Haus möglichst energie-effizient gestalten erfahren Sie bei uns!
Kontaktieren Sie uns!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen